Unsere Leitlinien

Wir fördern mit unseren Informationen eine realitätsnahe gesellschaftliche Diskussion. Die Einbindung unserer Partner, Kunden und Berufskollegen in einen konstruktiven Dialog und eine faire Zusammenarbeit erachten wir als zentral, um gemeinsam das bestmögliche Produkt zu erarbeiten.

Wir halten uns in den Dokumentarfilm-Projekten an die Richtlinien zur Erklärungen der Pflichten und Rechte der Journalilstinnen und Journalisten.

Der Stil: Rough Communications

Wir kommunizieren schnörkellos, leidenschaftlich und ehrlich. Heikle oder nicht diskutierte Themen oder Tabus sprechen wir an, ohne dabei den Blick fürs Ganze, die politische Korrektheit oder unsere Unabhängigkeit zu verlieren. Darunter verstehen wir themenzentrierte Kommunikation. Unseren Kommunikationsstil wenden wir gegenüber unserer Kundschaft genauso wie mit unseren Kommunikationsmitteln an. Wir glauben an die Kraft des konstruktiven Filmschaffens und bleiben dabei stets herausfordernd, bewegend und umfassend.

Das Mittel: Friction Films

Wir setzen zentral auf das Medium Film um Themen umfassend darzustellen und mit Fakten zu untermauern. Dokumentarfilme können ein grosses Publikum erreichen und bewegen. Der Film kann irritieren, überraschen und aufwühlen, soll aber vor allem informieren und einen emotionalen Zugang zum Thema bieten. Mit dem Internet vernetzen wir alle Akteure und ermöglichen so einen qualifizierten Austausch. Die mediale Beratung und die Betreuung des Inhaltes auf allen Kanälen der Verbreitung sind bei uns sicher gestellt.

Die Strategie: Clash Consulting

Unser Kerngeschäft sind kleine oder grosse Filmprojekte. Sie sollen auf Themen sensibilisieren und eine öffentliche Diskussion auslösen. Mit der Leidenschaft für die Thematik bauen wir ein solides Fundament der Argumentation. Die Basis legen wir mit sauberen, analytischen und recherchierten Fakten und Argumenten. Das Thema gibt die Richtung vor, eine unabhängige, journalistische Haltung bildet die Grundlage unserer Arbeiten.